info@aerzteverband.de l Jetzt Spenden!

Unser Grundkonzept setzt sich aus zwei zentralen Säulen zusammen:

  1. Über mehrere Jahre werden Medizinstudierende unser Jugendorganisation Aufklärung gegen Tabak e.V., die an fast allen Medizinfakultäten in Deutschland aktiv ist, in der Schulprävention für die Tabakepidemie in Deutschland sensibilisiert. Diese jahrelang ehrenamtlich aktiven Medizinstudierenden kennen sich am Ende Ihres Studiums nicht nur aus, sondern haben auch ein Verantwortungsbewusstsein für die Thematik entwickelt und möchten oft weiter mitwirken. Strukturelle und substanzielle Einflussnahme ermöglicht Ihnen ab Approbation der Ärzteverband Tabakprävention.
  2. Die Deutschlandkarte wird in Einzugsgebiete der Universitätskliniken eingeteilt. Vordergründig Mitglieder des Bundestages (MdB), die in der Vergangenheit gegen Maßnahmen des Tobacco Control Scale (1) gestimmt haben, werden identifiziert und den einzelnen Einzugsgebieten zugeordnet. Schließlich treten die vorbereiteten Ärztinnen und Ärzte des AVT mit „ihren“ lokalen MdB in den Dialog. Unter Ausspielung des lokalen Faktors wird so Einfluss auf die Meinungsbildung aller MdB genommen, die TCS relevante Maßnahmen in der Vergangenheit vereitelt haben und gleichzeitig der Zusammenschluss sowie Erfahrungsaustausch mit bereits der Tabakprävention befürwortenden MdBs ermöglicht. Die Herangehensweise hierbei orientiert sich an international erfolgreichen Ärzteverbänden. Weiterhin werden wir auf allen Parteitagen mit Ständen als Gegenstimme zur ebenfalls präsenten Tabakindustrie vertreten sein.

Karte unser Standorte:

Folge uns bei Facebook

  • Auszeichnung durch die Bundeskanzlerin

  • Unser Vorstandsmitglied Ärztin Lorena Steinbach im Interview

  • Vorstandsmitglied Dr. Joachim Kamp im Interview

  • Vorstandsmitglied Prof. Dr. Dirk Jäger im Interview

  • Die ersten Mitglieder unseres Ärzteverbandes

nach oben